››
Von April bis Juni 2005 sind erstmals drei junge internationale Designer zu Gast in der Villa Waldberta, dem Stipendiatenhaus der Landeshauptstadt München. Die Ergebnisse ihrer „kreativen Feldstudie“ werden während des DESIGNPARCOURS präsentiert.
››

 

 

lothringer dreizehn
Vernissage: 2. Juni, 18:00 Uhr
Mo – So 13:00 bis 20:00 Uhr

www.designparcours.net
www.lothringerdreizehn.com



 
Keren Bet Esh – nach Beendigung der „Experimental High School of Art“ und der Absolvierung des Militärdienstes besuchte die 1972 in Israel geborene Designerin zunächst die Hebräische Universität in Jerusalem. 2004 machte sie ihren Abschluss an der traditionsreichen Bezalel-Akademie für Kunst und Design mit Schwerpunkt Mode und Schmuckdesign. Im Oktober 2004 war sie mit ihrer Arbeit über Schuhdesign in Japan in der Gruppenausstellung „Barfuß in Tokio“ vertreten.
 
Gabriel Dimanos – der 1975 in Erlangen geborene Grieche lebt und arbeitet in Köln und Paris. Nach seiner Optikerlehre begann der Autodidakt mit Fotografie zu experimentieren. Schwerpunkt: Modefotografie.
Vor allem im Mode- und Interieurbereich hat er in kürzester Zeit einen sehr eigenen Stil entwickelt. Mit seinen Fotostrecken erzählt er mitunter ganze Geschichten, wenn er sie im Stil der Zeit von Napoleon („Les oiseaux du Paradis“) oder in einer Pariser Tiefgarage in Szene setzt.
 
Halka Marsakova – 1977 in Prag geboren, wo sie auch die Schule für angewandte Künste besuchte. Nach einem längeren Studienaufenthalt in Sydney, Australien, studierte sie bis 2004 an der Kunstakademie Prag Architektur, Design und Textildesign. Während des Studiums verbrachte sie Auslandssemester am Institut für Kunst und Design in Helsinki und an der Textildesign-Akademie in Dänemark. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht das Experimentieren mit Stoffen und Formen.