Archiv vom 7.März, 2008

Design -> Alltag

Ich habe hier so viele tolle Design-Ideen gesehen und frage mich: warum gibt es diese Sachen nicht im alltag oder im Mainstream? Wie lange dauert es, bis ich den beheizten Lichtschalter beim Obi kaufen kann oder den schaukelstuhl bei Ikea? Wann gibt es den Sneaker-Schuh bei Riecker oder Puma?

Sind wir hier in einem Kreativ-Inselchen fernab des Mainstream, in einem Flüsschen der Träume? Wer trägt diese Ideen in den Alltag? Wo kann ich die Ideen umsetzen?

Naja, ich kaufe mir jetzt so eien Pet-Flasche zum umhängen… das kann ich gut gebrauchen

Kommentar

Flaschengeist!

odeon-k67Wasser ist der Geist in der Flasche. Wasser ist das wichtigste Lebensmittel, das wir haben. Empfindlich, kurzlebig, durchsichtig, zumindest für den Laien geruchsfrei, doch es sieht zunächst nach nichts aus, denn auch der Tropfen bleibt eine flüchtige Erscheinung, die nur im Fallen und bestenfalls als Tau in Erscheinung tritt. Erst die Verpackung, die Trage-Form, die Flasche gibt dem Wasser ein Gesicht. Die Gestaltung von Wasser-Flaschen ist also eine genuin typische Design-Aufgabe: gestalt- und formgebend.

Die PET-Flasche avancierte als leichte, nicht brechbare Verpackung von Wasser zum Flaggenträger der Wellness-Welle. Mit ihr wandelte sich Wasser zum tragbaren Gut. Tobias Glaser konnte Dank der umfassenden Unterstützung durch die Krones AG die leichteste PET-Flasche der Welt mit 8,8-Gramm-Leergewicht für den Designparcours präsentieren. Diese Flasche ist bisher nicht auf dem Markt und nur für das Projekt Aqua-K zum Designparcours realisiert. Jetzt heißt es die Gelegenheit nutzen: So leicht tragen Sie nie wieder ein halbes Kilogramm Wasser in die Welt! Noch bis Sonntag.

Fortsetzung folgt. pmmb.de
Lutz Kaiser PR, Nürnberg

Kommentar

Ein Stück Designparcours für zuhause

Im Installationsraum des Salons im HKWs wurden 10 Tage lang Spuren der Designparcoursbesucher gesammelt. Der Boden der Zeitwerk-Installation ist Erinnerungsträger geworden: eingeschnitzte Monogramme, Liebesherzen und Kürzelnachrichten zieren ihn. Aus dem Boden sägte Klaus Fuchsenberger am Mittwoch einen Stuhl, einen richtig guten Küchenstuhl. Drei weitere Stühle werden folgen, während des Abbaus. Vorab jedoch, am Sonntag, den 09.03.2008 werden diese 4 Stühle um 16.00 Uhr im Salon versteigert. Die Zeitwerk-Sitzgruppe könnte das ultimative Mitbringsel des Designparcours 2008 werden…Viel Vergnügen!
stuhl_2.jpg

Kommentar

ABSCHLUSSPARTY IM SALON

salon.jpg…die letzten Nächte im Salon im HKW beginnen. Wer weiß, wann das jemals wieder sein wird??? Ein wunderbares, neugieriges Publikum hat die Happenings und Performances in der vergangenen Woche im Salon begleitet. Der Designparcours spülte viele gute Geister in das ehemalig Foyer in die Müllerstraße 7 - Vielen Dank! But, times goes by, liebe “babers und babies”! Der Boden will vom Tanzen glänzen, wenn der Designparcours auszieht aus dem HKW. Die Plattenteller stehen bereit, herzlich willkommen am Freitagabend und am Samstagabend. Musik von “Monotoni & Co” - ehem. Funkykitchen - gibt’s immer ab 21.00 Uhr, solange Euch die Beine tragen!
abschluss

Kommentar

Designmärchen

myssy03.jpg

Bei der letzten Vorstellung der Designmärchen hat sich ateliersv zusammen mit dem Modelabel myssy im Schaufenster von Böhmler im Tal ‘verstrickt’. Ein Strickmärchen mit einer Rauminstallation wurde vor stauneneden Passanten aufgeführt. In der Mitte des Geschehens Mr. Myssy strickend.

Freitag, 07.03 ist die letzte Chance an der Verlosung zu Gunsten der ‘Arche’ Teil zu nehmen, sowie die Sofortbildstories von Christine Schaum anzuschauen!

Um 17.00 Uhr in der Passage von Böhmler im Tal.

myssy04.jpg myssy05.jpgmyssy1.jpgmyssy02.jpg

Kommentar